Inhalt Sport, Spaß und Spiel Verspielte Reime zu
Fußball und anderen Freizeitvergnügen
Alle Gedichte: © Stefan Pölt 2015

  Startseite

  Witzgedichte

  Verdichtete Märchen

  Gesundheit

  Natürliches

  Menschliches

  Sport, Spaß & Spiel
    - Nachgetreten
    - Schluss-Strich
    - Tollhaus
    - Fußball ist ein Gedicht!
    - Skat
    - Kreuzworträtsel
    - Volltreffer
    - Zeichensprache

  Schreiberlinge

  Weihnachtsgedichte

  Nonsensgedichte

  Limericks

  Kuzgedichte

  Schüttelreime

  Eingestanztes

  Urlaubsgedichte

  Schachgedichte

  Nicht ganz stubenreim

  Linksammlung

Nachgetreten

(Bundesligasaison 2007/08)

Für Thomas lief es diesmal eher nicht so doll
denn Dortmund wird demnächst vielleicht bekloppt
das Mittelmaßgekicke - wirklich grauenvoll
zum Glück vom Ende der Saison gestoppt.

Bei Mirko, Ernst und Petrik ging es reichlich schnell
das ist Gesetz im Fußball-Affenhaus.
Sie flogen zentrifugisch aus dem Karusell
nur Huub und Ottmar sprangen selber raus.

Die Bayern haben sich perfekt gleich selbst gedoubelt
dank Frank, dem frankophonen Dribble-König.
Nur Inter-Europäisch hat man nicht gejubelt
so wurde aus dem Traum vom Triple wenig.

Der Luca Toni, ein perfekter Torvollender
zieht jede Lederkugel magisch an.
Schießt ganz allein die Törchen im Adventskalender.
Dass der bei Bayern spielt, ist tragisch, Mann!

Nach 21 Jahren ist endgültig Schluss.
Dann zählt Titan bereits zum alten Eisen.
Der Olli hielt so manchen unhaltbaren Schuss
verkehrt ab jetzt in andren Fussball-Greisen.

Von Duisburg, Rostock, Nürnberg heißt es Abschied nehmen
die fahren jetzt 'ne zeitlang 2. Klasse.
Auf einer Fieze fährt dagegen Werder Bremen
so spart man ein paar Euro in die Kasse.

Der Geißbock und die Fohlen springen wild vor Glück.
Vom Feiern werden sie besoffen sein.
So kehren Altbekannte in den Kreis zurück.
Doch wo, verdammt noch mal, liegt Hoffenheim?


Schluss-Strich

(Bundesligasaison 2008/09)

Das Burgtor schließt, der Meister Wolf
spielt innen Polo oder Golf
und auch der zweite Meister Frei
ist mit auf dieser Burg dabei.

Auf steiler Alm rutscht unser Held
Arminia aus und Biele fällt.
Auch Ritter Karl ruht sich jetzt aus
ein ganzes Jahr im Unterhaus.

Die Ruhrgebietsbewohner darben
Schwarz-Gelb fehlt in Europafarben.
Ein Bayer weint in Leverkusen -
mit kahlem Po darf Bremen schmusen.

Nach Norden ist's, wohin der Pott muss
im Osten geht es abwärts - Cottbus
kapituliert vor Frankenpower
trotz Energie und Abwehrmauer.

Manch Knappe war nur Mittelmaß.
Nach Zeiten voller Spiel und Spaß -
es lässt sich leider nicht vermeiden -
beginnt das ballspiellose Leiden.


Tollhaus

Nur Rio hat mehr Glamour, Glitzer, Glanz
die Busen wackeln, bis die Milch-Shakes schäumen
und Divas reizen - trotz manch Fake - zum Träumen
mit zuckerhut-gesüßtem Samba-Tanz.

Auch Rheinland-Jecken taumeln voller Glück
und voller Kölsch, was für ein Riesen-Trubel.
Die Freude bricht heraus in lautem Jubel:
Prinz Poldi kehrt demnächst nach Köln zurück.

Beim Fußballspiel und auch beim Karneval
tanzt man am liebsten mit und auf dem Ball
und narrt aus purer Lust sein Gegenüber.

Doch ein Zusammenprall mit zu viel Drall
verursacht Knall auf Fall am Ball Krawall.
Ein Mann sieht rot nach einem Nasenstüber.


Fußball ist ein Gedicht!

So ein Fußballstadion
ist ein Hort der schönen Künste.
Jeder Platzwart schwärmt davon:
Unser Rasen ist der grünste!

Hell und dunkel, wechselhaft
reihenweise Form-Ästhetik.
Wie man so ein Muster schafft
diese Kunst nennt man auch Mähtrick.


Skat

Achtzehn, zwanzig, nur nicht passen
zwo, drei, vier, ich kann's nicht lassen
sieben, dreißig und auch drei -
ich bin immer noch dabei.

Mit vier Buben und zwei Flöten
reiz ich ohne zu erröten
bis die andern beiden passen
und das Spiel mir überlassen.

Schnell noch in den Skat geschaut
und die Karten eingebaut.
Diesen Grand mit allen Vieren
kann ich wirklich nicht verlieren.

Ohne größeres Bedauern
zieh ich erst mal die vier Bauern
dann Pik As, Pik Zehn, Pik König
von den Gegnern hör ich wenig.

Weiter geht es ohne Pause
bringe auch den Rest nach Hause.
Ohne Mühe mache ich
schließlich noch den zehnten Stich.

Bin mir völlig siegessicher
plötzlich höre ich Gekicher
spür's wie einen Dolch im Rücken -
hab vergessen, zwei zu drücken!


Kreuzworträtsel

Rätsel lieb ich kreuz und quer
Nicht zu leicht, am liebsten schwer.
Es bereitet mir Vergnügen
wie sich alle Worte fügen.

Schnell und äußerst konzentriert
wird die Lösung hingeschmiert.
Ist das letzte Wort geschrieben
schwebe ich auf Wolke sieben.

Läuft es aber nicht so flüssig
werd ich's auch schnell überdrüssig.
Ach, es ist ein Kreuz mit allen
Worten, die mir nicht einfallen!

Zu den höchsten Strafen zählt
wenn nur noch ein Wörtlein fehlt.
Bin vom Grübeln ganz benommen
will nicht auf die Lösung kommen.

Und so fluch ich nur noch leise:
Rätsel können mich kreuzweise!


Volltreffer

Ein Vater um die 40+
will sich und anderen beweisen
er zählt noch nicht zum alten Eisen
und ist auch sonst ganz gut in Schuss.

Er geht mit seinen Söhnen kicken
und hält auch eine Weile mit
dem jungendlichen Tempo Schritt
ganz ohne Foul und umzuknicken.

Da trifft der Ball mit Energie
ihn direkt in die Kronjuwelen.
Er kann die Schmerzen nicht verhehlen
und geht ganz langsam in die Knie.

Gekrümmt beginnt er einzusehn
er zählt wohl doch schon zu den Alten
und ständig sich in Schuss zu halten
kann schon mal in die Hose gehn.


Zeichensprache

Der Fußballtrainer wirkte schon
frustriert als er im Stadion
beim Anblick schlechter Flanken sich
die Haare in -

Er klingt schon fast sarkastisch als
er grimmig und mit dickem Hals
bei jeder starken Böe unkt
Solch Aufwind führt zum Höhe.

Vom Spielfeldrand schreit der Betreuer
Ihr seid zu träge und zu teuer
und lasst Euch nicht mal kommandieren
Das sind doch Tele, Nieren